18.12.22

Das r-Spiel

Das r-Spiel ist ein klassisches 3x3-Anlegespiel, diesmal finden sich halbierte Buchstaben r auf den Kanten der Karten. Dabei werden nicht verschiedene Farben verwendet, sondern vier verschiedene Schriften. Die Karten sind orientiert, enthalten also jeweils zwei Ober- und zwei Unterteile nebeneinander.


Das r-Spiel ist mit dem Gutenberg-Museum Mainz verbunden, deshalb die Verwendung von Schriften statt Farben.

Die vier verschiedenen Schriften sind im Bild auf der mittleren Karte und den daran angrenzenden Karten sichtbar. Oben beginnend im Uhrzeigersinn handelt es sich um die folgenden Schriften:

  • Französische Renaissance-Antiqua (16. Jh.) mit abgerundeten Serifen,
  • Serifenlose Linear-Antiqua ("Grotesk", 19./20. Jh.),
  • Klassische Antiqua (19. Jh.) mit waagerechten, dünnen Serifen,
  • Serifenbetonte Linear-Antiqua (19./20. Jh).

Schwierigkeit: Als 3x3-Anlegespiel nur mittelschwer. Allerdings macht die Verwendung der Schriften statt Farben die Lösung schwieriger, da die Zusammengehörigkeit von Ober- und Unterteilen für den Nicht-Typographen anfällig für Verwechslungen ist.

Herausgeber: Förderverein des Gutenberg-Museums Mainz
Design: Petra Becker

Shopping: Kaum lieferbar.




Technischer Steckbrief für
3x3 Edge Matching Puzzle

Das r-Spiel

Karten doppelt vorhanden? nein
Orientiertheit der Karten ja
Anzahl Lösungen 4
davon orientiert 1
Anzahl Karten mit 4 Figuren 6
Anzahl Karten mit 3 Figuren 3
Anzahl Karten mit 2 Figuren 0
Schwierigkeit [*] 4668
Fingerabdruck [*] ABCD-ABCa-ABaD-AbDc-AcDb-AdbC-BaDc-Cbcd-abcd

[*] Schwierigkeit und Fingerabdruck wurden mit dem Online-Solver von A. Keilhauer berechnet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Winterpause 2023